Hilfe für Familien

Wo Armut herrscht, sind Familien verwundbar. Menschen versuchen der Not mit Alkohol und Drogen für kurze Zeit zu entkommen. Nicht selten geht die Sucht Hand in Hand mit Straffälligkeit. Zurück bleiben meist zerbrochene Familien mit alleinerziehenden Müttern. Sie sind mit der Doppelrolle überfordert, die materielle Existenz der Familie ebenso zu sichern wie die Erziehung ihrer Kinder.

Aber auch in Familien mit beiden Elternteilen kann Not groß sein, wenn beide Eltern keine Arbeit haben und nicht wissen, wie sie ihre Kinder ernähren sollen. Für diese Familien sind die CONCORDIA-Familienzentren Anlaufstellen. Die Hilfe dort ist vielfältig: So gibt Concordia beispielsweise Lebensmittel aus, bietet eine Lernhilfe für Kinder oder unterstützt Eltern bei der Suche nach Arbeit. Jede Familie bekommt hier ihren Bedürfnissen und ihrer Not entsprechend die Hilfe, die sie benötigt, um für sich einen Ausweg zu finden.

BGBGROROMDMDATATDEDE