Slideshow: CONCORDIA Fußball-Club

Der CONCORDIA Football Club wurde 2014 gegründet. Die Zielsetzung des Fußballclubs ist in erster Linie die gesellschaftliche Integration von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien. Auf dem Fußballplatz, beim Training sowie beim jährlichen Fußballturnier vergessen die Kinder ihre soziale Herkunft – sie sind Mannschaftskameraden, die gemeinsam gewinnen und gemeinsam verlieren. Seit 2016 ist der Verein Mitglied in der bulgarischen Fußballunion.

Jeweils vor den Sommerferien veranstaltet der CONCORDIA Football Club ein Turnier, an dem neben den Mitgliedern des CONCORDIA Fußballclubs auch Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Sofioter Schulen teilnehmen. In den vergangenen Jahren haben zudem Kinder aus Rumänien sowie aus Flüchtlingszentren in Sofia teilgenommen.

Die Arbeit von CONCORDIA Sozialprojekte in Bulgarien können Sie mit Ihrer Spende auf unser Spendenkonto unterstützen.

Slideshow: Unsere soziale Arbeit in Bulgarien

Einblicke in die Vielfalt sozialer Arbeit in Sofia: Die Stiftung CONCORDIA Sozialprojekte arbeitet seit 2008 in Sofia und hilft Menschen - vor allem Kindern und Jugendlichen - in Not. Dazu gehören eine Notschlafstelle, betreute Wohngruppen und andere Angebote für Kinder ohne Eltern, Beratungsangebote für Familien und Berufsbildungsmaßnahmen für junge Menschen.

Die Arbeit von CONCORDIA Sozialprojekte in Bulgarien können Sie mit Ihrer Spende auf unser Spendenkonto unterstützen.

Slideshow: Unsere soziale Arbeit in Rumänien

Mitten in Bukarest, an der „Piață Concordiei“, nahm im Jahr 1991 alles seinen Anfang: Seit damals ermöglicht CONCORDIA Sozialprojekte Kindern und Jugendlichen aus schwierigsten familiären Verhältnissen eine bessere Zukunft. Durch eine Vielzahl ineinandergreifender Angebote erhalten sie Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben. CONCORDIA hilft mit Unterbringung und psychologischer Unterstützung bis hin zu Bildungs- und Ausbildungsangeboten.

Eine besondere Herausforderung ist die sogenannte „De-Institutionalisierung“: Aufgrund gesetzlicher Vorgaben müssen große Kinderheime zugunsten kleinerer Wohngruppen aufgelöst werden. Hier profitiert CONCORDIA von der langjährigen Erfahrung und der Professionalität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie machen aus der Veränderung eine echte Chance für die Kinder und Jugendlichen.

Im Video berichtet Cornelia Burtscher, die Verantwortliche für Qualitätsmanagement bei CONCORDIA Sozialprojekte, was „De-Institutionalisierung“ bedeutet und wie CONCORDIA sie umsetzt.

Die Arbeit von CONCORDIA Sozialprojekte in Rumänien können Sie mit Ihrer Spende auf unser Spendenkonto unterstützen.

Einzigartige Hilfe in Bukarest

Der Winter hatte Bukarest zu Beginn dieses Jahres über Wochen mit zweistelligen Minusgraden fest im Griff. Das CONCORDIA-Sozialzentrum Lazar mit seinen Notschlafplätzen erwies sich in dieser Zeit einmal mehr als lebensrettender Zufluchtsort für viele obdachlose junge Menschen. Es ist die einzige Einrichtung in Bukarest, die bedürftigen Menschen ganzjährig offensteht und die diesen Menschen mit vielfältigen Angeboten auf dem Weg zurück in die Unabhängigkeit hilft.

Seit 2015 arbeitet die deutsche Ärztin Dr. Angela Keim im Sozialzentrum. Sie kam über einen Freiwilligeneinsatz zu CONCORDIA nach Rumänien und ist der Organisation seither treu geblieben.

Wenn Sie mehr über die Arbeit von Dr. Keim im Sozialzentrum lesen möchten, folgen Sie bitte diesem Link. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben oder wenn Sie unsere Arbeit in Bukarest unterstützen möchten, wenden Sie sich gerne an uns.

Slideshow: Unsere soziale Arbeit in der Republik Moldau

Einblicke in die Vielfalt unserer Arbeit in der Republik Moldau:
Die Stiftung CONCORDIA Sozialprojekte arbeitet seit 2004 in der Republik Moldau. Dort sind durch Arbeitsmigration der erwerbsfähigen Bevölkerung viele Kinder, Jugendliche und ältere Menschen auf sich alleine gestellt. Vor allem in ländlichen Gebieten leben sie in großer Armut. Hilfe zur Selbsthilfe leisten wir mit Suppenküchen und Sozialzentren. Letztere sind Treffpunkt für Menschen aller Generationen und bereichern so das Leben in den Dörfern. Kinder und Jugendliche versorgen wir auch dauerhaft, wenn sie nicht mehr bei ihren Familien leben können. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Armut, Suchtkrankheiten und häusliche Gewalt.
Die Arbeit von CONCORDIA Sozialprojekte in der Republik Moldau können Sie mit Ihrer Spende auf unser Spendenkonto unterstützen.

BGBGROROMDMDATATDEDE